GLASZEICHNUNG

„… es geht mir um eine verbindung der brillanz des glasbildes mit der feinheit der radierung und der handzeichnung. die motive speisen sich oft aus meiner auseinandersetzung mit sagen und legenden sowie der literatur. es geht also nicht um das weiterführen einer traditionellen maltechnik als um die phänomene und reize dieser auf die antike zurückreichenden kunstform, die immer wieder von neuem inspiriert.“

Advertisements